20 The­sen in 20 Wochen – gemein­sam in der Elek­tro­mo­bi­li­tät durch­star­ten: The­se #8

Der Anteil des zu Hau­se gela­de­nen Stroms wird inner­halb der nächs­ten Jah­re auf unter 40% sinken.” 

Aktu­el­le Stu­di­en gehen davon aus, dass der­zeit 60 — 80 % der Lade­vor­gän­ge zu Hau­se – also im pri­va­ten Umfeld des Elek­tro­mo­bi­lis­ten – stattfinden.

Wir glau­ben, dass im Zuge der stei­gen­den Markt­durch­drin­gung des Elek­tro­au­tos das öffent­li­che Laden sowie das Laden am Arbeits­platz einen star­ken Bedeu­tungs­zu­wachs erhal­ten wer­den und dem­zu­fol­ge der Anteil des zu Hau­se gela­de­nen Stroms inner­halb der nächs­ten Jah­re sin­ken wird.

Dies liegt bei­spiels­wei­se an dem ste­ti­gen Zuwachs der­je­ni­gen Nut­zer­grup­pe, die ohne Zugang zu einer pri­va­ten Lade­sta­ti­on elek­trisch mobil ist, weil sie über kei­nen fes­ten Stell­platz für das Fahr­zeug verfügt.

Da auch lang­fris­tig das pri­va­te Laden zu Hau­se ver­gleichs­wei­se kos­ten­güns­tig und kom­for­ta­bel sein wird, wird dies nach wie vor eine hohe Bedeu­tung haben. Wir schät­zen den zukünf­ti­gen Anteil des zu Hau­se gela­de­nen Stroms auf 30 — 40% ein. Jeweils rund ein wei­te­res Drit­tel des Lade­stroms wer­den unse­rer Schät­zung nach am Arbeits­platz sowie im öffent­li­chen Bereich gela­den werden.

Sie haben eine Mei­nung zu die­ser The­se? Dis­ku­tie­ren Sie ger­ne mit uns auf Lin­kedIn oder kon­tak­tie­ren uns per­sön­lich. Die nächs­te The­se wer­den bereits am kom­men­den Diens­tag veröffentlichen. 

Seniorberater
con|energy unternehmensberatung
kimpel@conenergy.com

Bei­trag Teilen:

Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on twitter
Twitter
Share on facebook
Facebook