Smart Meter — In drei Schrit­ten zur pas­sen­den Roll­out-Stra­te­gie

Lesedauer: < 1 Minute

Das Gesetz zur Digi­ta­li­sie­rung der Ener­gie­wen­de wird den Markt für Smart Meter grund­le­gend ver­än­dern. Neben gesetz­li­chen Rah­men­be­din­gun­gen bestim­men vor allem wirt­schaft­li­che, tech­ni­sche und ver­trieb­li­che Chan­cen und Risi­ken die unter­neh­me­ri­sche Ent­schei­dung über die künf­ti­ge Posi­tio­nie­rung bei der

  • Smart Meter Gate­way Admi­nis­tra­ti­on,
  • beim Roll­out moder­ner Messeinrichtungen/intelligenter Mess­sys­te­me

In die­ser kom­ple­xen Ent­schei­dungs­land­schaft emp­feh­len wir in 3 Schrit­ten vor­zu­ge­hen und vor dem Roll­out fol­gen­de Fra­gen zu beant­wor­ten:

  1. Pro­dukt-/Markt­stra­te­gieIn wel­chem Kun­den­seg­ment soll wel­che Leis­tung mit wel­cher Tech­nik ange­bo­ten wer­den?
    Mit wel­chen Wett­be­wer­ber­ak­ti­vi­tä­ten ist zu rech­nen?
  2. Make or buyIn wel­cher Wert­schöp­fungs­tie­fe sol­len künf­tig wel­che Pro­zes­se/IT-Sys­te­me selbst betrie­ben wer­den?
    Wo genau erge­ben stra­te­gi­sche Part­ner, bzw. Dienst­leis­ter Sinn?
  3. Poten­zi­al­mo­dellUnter wel­chen Vor­aus­set­zun­gen kann das Geschäfts­feld „Smart Meter“ pro­fi­ta­bel ent­wi­ckelt wer­den?
    – Wel­che Show-Stop­per gibt es?

Mit unse­rem Werk­zeug „Smart Meter Simu­la­tor“ bil­den wir die spe­zi­fi­schen Rah­men­be­din­gun­gen ihres Unter­neh­mens ab, erstel­len ers­te Kos­ten-/Er­lös­pro­gno­sen und lei­ten so – auf der Basis von Zah­len, Daten und Fak­ten – die pas­sen­de Roll­out-Stra­te­gie ab:

  • Die offen­siv angrei­fen­de Stra­te­gie schützt attrak­ti­ve Kun­den­seg­men­te mit hohen POG in den ers­ten 3 Jah­ren im eige­nen Gebiet und erobert die­se in frem­den Gebie­ten
  • Die defen­siv abwar­ten­de Stra­te­gie fokus­siert mit durch­gän­gi­ger Pro­zess­au­to­ma­ti­sie­run­g/IT-Unter­stüt­zung auf strik­tes Kos­ten­ma­nage­ment zur Einhaltung/Unterschreitung der POG

Nur eine maß­ge­schnei­der­te Roll­out-Stra­te­gie, die die Belan­ge von Netz und Ver­trieb glei­cher­ma­ßen berück­sich­tigt, führt zum Erfolg in der Umset­zung.

Erschie­nen im con­en­er­gy News­let­ter Aus­ga­be 26 (Janu­ar 2016).

Dr. Andreas Olbrich

Dr. Andreas Olbrich

Ehem. Geschäftsführer
con|energy unternehmensberatung
unternehmensberatung@conenergy.com

Bei­trag Tei­len:

Facebook
Google+
Twitter
LinkedIn